Naturschutz in der Langrieger-Kiesgrube (Aschau/Inn)

Der BUND Naturschutz hat die rekultivierte Kiesgrube in der Gemeinde Aschau am Inn seit vielen Jahren gepachtet um Vorkommen seltener Amphibienarten wie Gelbbauchunke und Kammmolch zu erhalten. Auch ein kleiner Laubfroschbestand kommt hier vor. Auf der rekultivierten Fläche haben sich einige Kleingewässer als wichtige Lebensräume entwickelt. Für Unke und Laubfrosch werden regelmäßige Tümpel ausgeräumt und neu angelegt, da diese Arten besonnte und "frische" Laichgewässer bevorzugen.